In der eigenen Wohnung einen Luftfilter einzubauen, halten viele für sinnlos. Dabei kann ein Luftfilter einige Vorteile bringen. Insofern lohnt es sich, einmal über die Anschaffung eines Filtersystems nachzudenken.

Tag für Tag wird unsere Lunge belastet, häufig ohne dass wir es merken. Wenn wir größere Partikel, Staub oder kleine Insekten einatmen, husten wir sie wieder hinaus. Das kann zwar kurz schmerzhaft sein, hat aber den Vorteil, dass die Objekte nicht in die Lunge gelangen. Anders ist es bei mikroskopisch kleinen Partikeln wie Feinstaub oder Tonerstaub. Je nachdem, wo wir wohnen, atmen wir täglich unzählige dieser feinen Partikel ein.

Kurzzeitig ist das auch kein Problem, da die Lunge in der Lage ist, den eingeatmeten Schmutz auch abzutransportieren. Über einen längeren Zeitraum und bei einer zu hohen Belastung kann die Lunge aber irreparabel beschädigt werden. Das kann zu Atembeschwerden, einer nachlassenden Leistung der Lunge und sogar zu Lungenkrebs führen. Hier kann auch in den eigenen vier Wänden eine entsprechende Filteranlage bzw. ein Luftfilter helfen.

Je nachdem, was für eine Art Filteranlage man verwendet, gibt es verschiedene Forteile. Durch eine kontrollierte Wohnraumlüftung (KWL) versorgt man die Wohnung mit frischer Luft. Im Gegensatz zu einer Klimaanlage, die die vorhandene Luft lediglich abkühlt, versorgt die KWL die Wohnung mit frischer Luft und führt dabei CO2 und Feuchtigkeit ab, die ansonsten gesundheitsgefährdenden Schimmel verursachen könnte.

Für Allergiker ist ein Pollenfilter sehr hilfreich, da er einen Großteil der ankommenden Pollen abfängt. Da zudem noch Feuchtigkeit abtransportiert wird, wird der Hausstaubmilbe der Nährboden genommen, sodass Menschen mit einer entsprechenden Allergie wieder freier atmen können.

Ein netter Nebeneffekt ist dabei, dass durch die KWL schlechte Gerüche mit entfernt werden und man nicht lüften muss. Das ständige Fenster auf, Fenster zu fällt dadurch weg. Ein weiterer angenehmer Nebeneffekt ist das gleichbleibende Raumklima. Dadurch wird der Lüftungswärmeverlust verringert und nebenbei die Heizkosten gesenkt. Hier hilft ein KWL mit Wärmerückgewinnung zusätzlich.

Zugegeben sind einige der Systeme nicht gerade günstig. Doch auf lange Sicht kann sich die Anschaffung rechnen, da auch die Bausubstanz durch die bessere Luft und die geringere Feuchtigkeit besser und länger erhalten bleibt. Das steigert den Werterhalt des Hauses und senkt mögliche Sanierungskosten. Und gerade für Allergiker und Menschen mit empfindlichen Atemorganen kann so ein System die Lebensqualität deutlich erhöhen.

Mehr Informationen gibt es beispielsweise auf filter-caps.de

Kommentieren

Gesundheitsblog

Christian Riedel - Diplom Sportwissenschaftler
Der Gesundheitsblog von dipl. Sportwis- senschaftler Christian Riedel.

"Es gibt 1000 Krankheiten, aber nur eine Gesundheit."
(Arthur Schopenhauer)

Daher kann man nie genug über die Gesundheit wissen. Mit diesem Blog will ich Ihnen einige wertvolle Informationen über Ihre Gesundheit vermitteln und Tipps geben, wie Sie lange gesund bleiben.

Archive
Kontakt
Nehmen Sie Kontakt zur Redaktion auf:blogger@mein-gesundheitswissen.de
Interessante Seiten