Nach der Mittagspause überfällt einen oft das Mittagstief. Hier versuchen die Meisten, mit zuckerreichen Snacks neue Energie zu gewinnen. Doch nach neuen Erkenntnissen könnte Eiweiß der bessere Energielieferant sein.

Der Körper braucht Energie, um besser denken oder arbeiten zu können. Sind die Energiespeicher leer, versuchen viele, diese mit schnell verwertbaren Kohlenhydraten wieder zu füllen. Hier bieten sich zuckerhaltige Snacks wie Müsliriegel oder Cola an. Doch ein internationales Forscherteam hat nun herausgefunden, dass das genau die falsche Strategie sein könnte. Statt Zucker empfehlen die Wissenschaftler, besser auf hochwertiges Eiweiß zurückzugreifen.

Macht Zucker müde?

Die Ergebnisse der Untersuchung deuten darauf hin, dass Zucker sogar eher noch müder macht statt die Lebensgeister anzuregen. Dagegen wirken proteinreiche Lebensmittel eher anregend und kurbeln zudem die Verbrennung der Kalorien an.

Verantwortlich dafür sind so genannte Orexin-Zellen, die auch bei der Steuerung des Schlaf-Wach-Rhythmus und des Appetits beteiligt sind. Eine zuckerhaltige Nahrung könnte so auch die Ursache für Schlafstörungen sein, sagen Denis Burdakov von der University of Cambridge und seine Kollegen.

Zucker macht müde

Zumindest bei Versuchen mit Mäusen konnten die Forscher nachweisen, dass die Aktivität nach dem Verzehr von Proteinen gesteigert war. Dagegen wurden die Orexin-Zellen nach dem Verzehr von zuckerhaltigen Lösungen gehemmt. Die Ergebnisse bestätigten so die Beobachtungen, dass Menschen nach dem Verzehr von Proteinen wacher und fitter waren als nach dem Konsum von Kohlenhydraten.

Um aus dem Mittagstief zu kommen, könnte es also helfen, statt einem Energiegetränk oder einem Schokoriegel besser ein Ei zu essen.

Mahesh Karnani, University of Cambridge, et al.: Neuron, DOI 10.1016/j.neuron.2011.08.027

Kommentieren

Gesundheitsblog

Christian Riedel - Diplom Sportwissenschaftler
Der Gesundheitsblog von dipl. Sportwis- senschaftler Christian Riedel.

"Es gibt 1000 Krankheiten, aber nur eine Gesundheit."
(Arthur Schopenhauer)

Daher kann man nie genug über die Gesundheit wissen. Mit diesem Blog will ich Ihnen einige wertvolle Informationen über Ihre Gesundheit vermitteln und Tipps geben, wie Sie lange gesund bleiben.

Archive
Kontakt
Nehmen Sie Kontakt zur Redaktion auf:blogger@mein-gesundheitswissen.de
Interessante Seiten